Katholische Kirche Ingelheim

Hier können Sie das aktuelle Jahresprogramm als PDF herunterladen.
Sollte darüber hinaus noch etwas stattfinden, werden wir es unter "Veranstaltungen" veröffentlichen.

 

"Christsein heute - gemeinsam Kirche gestalten"

heißt das Schwerpunktthema der Erwachsenenbildungsveranstaltungen in diesem Jahr. Im Titel kommt zum Ausdruck, dass heute eine Neuorientierung stattfindet: Einerseits für die Institution Kirche, die durch zunehmenden Personalmangel und Mitgliederschwund, aber auch durch nicht mehr zeitgemäße Macht- und Denkstrukturen unter Druck gerät, andererseits aber auch für jeden Einzelnen, der sich fragt, wie Christsein in der heutigen Zeit möglich ist und was wirklich wichtig ist im Leben. Beides gehört natürlich zusammen, wenn man sich bewusst macht, dass letztlich wir alle gemeinsam Kirche sind und voneinander lernen können. Mit den Veranstaltungen, für die wir auch einige sehr bekannte Persönlichkeiten als Vortragende gewinnen konnten, wollen wir nicht nur wichtige aktuelle Fragen unserer Zeit aufgreifen, sondern auch Gelegenheiten schaffen für offene Gespräche, für den Austausch von kritischen Gedanken und konstruktiven Ideen, und nicht zuletzt auch für das gemeinsame Feiern.

Nachdem wir im letzten Jahr sehr gute Erfahrungen bei der Zusammenarbeit mit der Kath. Erwachsenenbildung Heidesheim gemacht haben, sind wir in diesem Jahr noch einen Schritt weiter gegangen und haben ein gemeinsames, großes Programmheft 2019 erstellt, das in den Kirchen ausliegt und nachstehend auch als PDF-Version zum Download bereit steht. Neben Veranstaltungen zum Schwerpunktthema gibt es diesmal auch diverse Veranstaltungen aus den Bereichen "Spiritualität und Glaube" sowie "Musik - Literatur - Kunst".

Unser Dank gilt allen Gruppen und Gemeindemitgliedern, die an der Gestaltung mitgewirkt haben bzw. selbst organisierte Veranstaltungen ins Bildungsprogramm integriert haben, und besonders Frau Eva-Maria Hartmann, die ihre langjährige Erfahrung als Heidesheimer Bildungsbeauftragte eingebracht hat.

Herzliche Einladung also an alle!

 

für den Arbeitskreis - Prof. Dr. Bernd Epe